Von Bränden bis zu Fehlalarmen

Eigentlich müsste man irgendwann den Namen Feuerwehr ändern, denn Feuer machen heute nur noch einen kleinen, oft den kleinsten Teil der Arbeit der Feuerwehren aus, gleich ob freiwillige Feuerwehr oder Berufsfeuerwehr.

Fire_appliance,_Belfast_-_geograph.org.uk_-_1153934Während die Hauptamtlichen Retter in Großstädten schon mal bis zu 500 Mal am Tag ausrücken müssen (alle Wachen zusammengenommen), sind es bei Freiwilligen Wehren deutlich weniger Einsätze.

Die Freiwillige Feuerwehr Amberg in Bayern zum Beispiel veröffentlicht auf ihrer Webseite monatliche Einsatzstatistiken, die zeigen, dass im Berichtszeitraum Januar 2017 die Wehr 67 Mal zu einem Alarm ausrückte. Dabei waren 9 Einsätze Brände (Neujahr fällt in den Berichtszeitraum), elf Alarmierungen von Brandmeldeanlagen (meist Fehlalarme), 32 technische Hilfeleistungen und 15 Sicherheitswachen bei Veranstaltungen. Im Monat November gab es nur einen einzigen Brand, die Gesamtzahl der Einsätze lag aber ähnlich hoch bei 61. Das zeigt eigentlich sehr deutlich, wie sich die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren verschoben hat.

Technische Hilfeleistungen

Der etwas sperrige Begriff versucht alles zu beschreiben, was nicht mit Feuer zu tun hat. Gerade Freiwillige Feuerwehren werden oft zu Verkehrsunfällen gerufen. Hier müssen sie die Unfallstelle ausleuchten und sichern, Verkehr umleiten, dabei helfen Menschen aus Autowracks zu befreien, darauf achten, dass sich kein auslaufenden Benzin entzünden kann und bisweilen auch dabei helfen, die Unfallstelle zu säubern.

Oft werden die Wehren auch zu Wasserschäden gerufen, sei es durch ausgelaufene Waschmaschinen oder durch Regenfälle, die die Kanalisation überfordern. Auch Fluten gehören in den Aufgabenbereich der Retter. Überhaupt sind Unwetterschäden etwas, mit dem Wehren wegen des Klimawandels wohl noch mehr rechnen müssen. Immer öfter werden Bäume umgerissen und müssen zersägt werden, und ebenso oft fallen Äste herunter, oftmals auf Autos oder sogar auf Menschen.

Zu den eher seltenen Hilfeleistungen gehört der Transport von Menschen aus Gebäuden über Drehleitern, die Rettung von Haustieren, die Bergung von Leichen aus Flüssen oder anderen schwer zugänglichen Orten sowie das gewaltsame Öffnen von Wohnungen als Unterstützung der Rettungsdienste.